Hilfe! Mein Laptop ist so langsam!

Irgendwann kommt jeder Laptopbesitzer an diesen einen Punkt, an welchem er sich fragt: „Warum ist mein Laptop so langsam?“ Meiner Meinung nach kann man das nicht pauschal beantworten. Das geht einfach nicht. Ein Laptop ist keine Fernbedienung bei der es ausreicht zu schauen ob die Batterien noch Saft haben oder ob die Tasten einfach nur klemmen. Dennoch gibt es ein paar Dinge die man bei einem Laptop überprüfen kann.

Mit dem CCleaner den Laptop auffrischen

CCleaner ist ein super Programm um den Laptop zumindest ein aufzufrischen. Den Downloadlink zu heise.de gibt es hier. Von CCleaner gibt es übrigens auch eine portable Version für unterwegs auf dem USB Stick beispielsweise, wirklich praktisch 😉

CCleaner installieren und starten. Das Programm ist äußerst übersichtlich wie auf dem Bild zu erkennen. Auf der linken Seite kann man 4 große Bereiche sehen. Regelmäßig nutzen sollten sie die beiden oberen, Cleaner und Registry.

Cleaner nutzen

Unter Cleaner finden Sie zwei Register, Windows und Anwendungen. Unter Windows sollten Sie die Grundeinstellungen so lassen wie sie sind. Unter System und Erweitert sollten Sie sich nur dann ran trauen wenn Sie auch wissen was Sie da tun. Grundsätzlich sind unter System bereits 6 Haken gesetzt die Sie so lassen können. Unter Erweitert könnten Sie noch Ereignisprotokolle, Infobereich Benachrichtigungen und Benutzerhilfen Verlauf ankreuzen.

Im Reiter Anwendungen können Sie sich auch beim ersten Mal Zeit nehmen und schauen bei welchen Anwendungen/Programmen Sie aufräumen möchten. Nun Klick auf Analysieren, anschließend auf CCleaner starten. Im Prinzip können Sie auch direkt auf CCleaner starten klicken. Da kommen gut und gerne mehrere Gigabyte zusammen, die nun nicht mehr stören. 

Registry nutzen

Hier können Sie ruhig überall den Haken drin lassen, dann auf „Nach Fehlern suchen“, anschließend auf „Fehler beheben“. Ich würde die Änderung nicht in der Registry sichern. Dann auf „Alle ausgewählten Fehler beheben“ klicken. 

Was wird hier gelöscht? Es handelt sich um ungenutzte Dateiendungen, ungültige Standardsymbole, Fehler im Anwendungspfad oder im Installerverweis, Anwendungsfehler beim Öffnen, ungültige Firewallregel und viele mehr. Quasi der Dreck aus der Couchritze, der Staub unterm Teppich oder auf den Bilderrahmen. Das was hier entfernt wird werden Sie nicht vermissen. 

Cleaner Extras

Einerseits können Sie hier Programme deinstallieren. Sie sollten hier ruhig mal rüber schauen und aus versehen installierte Toolbars oder veralteten Programme deinstallieren. Bei „Autostart“ können Sie eine Menge Zeit beim Windows booten wieder gut machen. Die meisten Programme müssen hier nicht mit Windowsstart gestartet werden, all das kostet Zeit. Vor allem Word, Excel und Co kosten mehrere Sekunden und sollten auf Nein geklickt werden. 

Im Disk Analyse Register erfahren Sie inwiefern der Festplattenspeicher genutzt wird. Wählen Sie ruhig mal alles aus und klicken Sie auf analysieren. Es ist teilweise wirklich interessant welche Dateitypen den Großteil des Speichers kosten. Oben können Sie auf die Kategorien klicken, beispielsweise Videos, und unten sehen Sie dann alle Dateien die zu dieser Kategorie gehören. Hierbei können Sie die Dateien nach belieben ordnen lassen was wirklich gut zu wissen ist. Verschaffen Sie sich einen Überblick 😉 

Cleaner Einstellungen

Hier sollte man sich auch ruhig mal umschauen. Interessant ist der Bereich unter Cookies. Erstaunlich wie viele Cookies sich so ansammeln, ob Sie diese jetzt löschen oder nicht bleibt Ihnen überlassen. Bitte denken Sie aber dass nicht jeder Cookie nun etwas schlechtes bedeutet. Cookies erleichtern auch den Alltag indem Sie wichtige Informationen wie Nutzerdaten und Passwörter als auch Vorlieben speichern. 

Den Laptop aufräumen

Heutzutage ist die Neuinstallation eines Windows ziemlich einfach. Im Gegensatz zu Zeiten von Windows ME oder Windows XP findet der Rechner bei einer Neuinstallation bei nicht völlig veralteten Modellen alle Treiber selber und installiert diese automatisch. Das spart enorm viel Zeit und Arbeit. Darum ist es heute nicht ungewöhnlich als Konsequenz eines langsamen Computers einfach den Rechner platt zu machen und ein neues Windows drauf zu spielen. Ich selber habe es auch schon so gehandhabt. Viele Computerläden suchen auch längst nicht mehr nach dem Problem oder der Ursache. Festplatten formatieren, Windows neu drauf und fertig. Das Ganze dauert im Idealfall keine Stunde und benötigt keine großen Erfahrungen.

Windows neu installieren

Eine ausführliche Anleitung hierfür zu schreiben würde den Rahmen sprengen. Ich möchte dennoch einen groben Überblick bieten der in den meisten Fällen helfen sollte. Um ein neues Windows neu zu installieren sollte man wissen dass es verschiedene Wege gibt dies zu tun. Sie benötigen auf günstigem Wege ein Windows 10 Key inklusive Downloadlink? Kein Problem, für unter 5€ (aktuell 3,88€!) finden Sie hier auf Ebay* einen.

Windows vom USB Stick booten

Eine der angenehmsten Methoden meiner Meinung nach ist es die ISO Datei vom USB Stick zu booten. Das bedeutet einen USB Stick zu formatieren, sodass dieser leer ist. Dann die heruntergeladene Datei auf den USB Stick ziehen. Nun den Rechner neu starten und während des Bootvorgangs des Computers die Bootreihenfolge aufrufen. Das Bootmenü lässt sich je nach Hersteller über unterschiedliche Tasten aufrufen ( F2, F8, F9, F10, F11, F12, Escape oder Tab & Alt). Alternativ könnt ihr die Bootreihenfolge auch im BIOS ändern, denkt dran dies später dann wieder zurückzustellen. Nun den USB Stick auswählen und schon nimmt die Installation ihren Lauf. Meist müssen Sie dann noch eine beliebige Taste klicken und den Installationsanweisungen folgen. Bevor die eigentliche Installation startet haben Sie die Möglichkeit die Festplatten zu formatieren, diese Option sollten Sie nutzen und vielleicht auch nochmal dabei gleich die Speicherplatzverteilung neu überdenken.

Leider führt das Booten vom USB Stick immer wieder zu Problemen. Je Älter der Pc desto öfter hört man davon. Manchmal lassen sich die Probleme schnell lösen indem man den USB Stick in einen anderen USB Port steckt. Übrigens: Die USB Ports im Front Panel sorgen am häufigsten für Probleme.

Windows mit CD/DVD neu installieren

Dies funktioniert mit am besten. Angenommen Sie kaufen sich über diesen Link* einen Windows 10 Key. Nachdem Sie bezahlt haben schickt man Ihnen schon bald einen Link und einen Key. Dem Link können Sie folgen, die Datei herunterladen. Anschließend einfach auf eine DVD (4,7 Gigabyte) brennen. Also Brennprogramm könnten Sie beispielsweise CDBurnerXP nutzen, hier der Downloadlink zu heise.de.

DVD brennen, im Laufwerk lassen, PC neu starten und von der DVD booten. Den Anweisungen folgen, fertig.

Laptop oder (Desktop-)Pc

Welche Argumente sprechen für einen Laptop, welche für einen Desktop Computer? Welche Vorteile hat ein Laptop und welche Nachteile? Da Sie sich aktuell auf gamer-laptop-test.de befinden scheinen Sie sich entweder bereits entschieden zu haben und nach einem geeigneten Modell suchen oder Sie sind gerade dabei sich zu informieren was von beiden besser zu Ihnen passt. Bei der großen Frage ob man sich einen Laptop oder einen PC zulegen sollte möchte ich gerne einen kleinen Überblick schaffen.

 

 

Vorteile eines Desktop Computers

Alles wird immer mobiler. Ihre Handys haben immer mehr Leistung, es gibt Ipads, Laptops, Netbooks, Tablets usw. Nichts desto trotz passt in einen Desktop Computer für gewöhnlich mehr rein, die Hardware kann ruhig größer sein und findet trotzdem ihren Platz. Das sorgt meist für einen Leistungsvorteil. Außerdem kriegen Sie vergleichbare Leistung beim Desktop Computer oft günstiger. Der große Platz sorgt darüber hinaus auch noch dafür wesentlich mehr Speicherplatz einbauen zu können, als bei beispielsweise einem Laptop. Ein Desktop Computer ist auch wesentlich einfacher zu erweitern bzw. auszubessern wenn die Hardware erst einmal veraltet ist. Darüber hinaus gibt es mittlerweile wirkliche schicke Modelle die sich gut in die Wohnung integrieren lassen. Vor allem Cubes können als Eye-Catcher dienen. Beim Desktop Computer kann man selber entscheiden wie groß der Bildschirm sein soll bzw. die Auswahl ist größer, bei einem Laptop könnte man dies zwar auch, allerdings über Umwege. Vor allem bei der Displaywahl hat man mit dem Kauf eines Laptops weniger Möglichkeiten auf spezifische Wünsche einzugehen.

Nachteile eines Desktop Computers

Das waren bisher ja gar nicht mal so wenig Vorteile für den Desktop Computer. Diese haben gezeigt dass er immer noch eine gute Wahl ist. Aber er bringt auch Nachteile mit sich. Man ist nicht so mobil damit, auch wenn die Computer immer weniger wiegen. Ein Laptop wäre hier die bessere Wahl. Zudem ist der Stromverbrauch im Schnitt höher, was mit unter an der größeren und leistungsstärkeren Hardware des Desktop Computers liegt. Dann verbraucht ein Desktop Computer auch eindeutig mehr Platz, sie sind sperriger. Mit dem Kauf eines Desktop Computers ist es auch nicht gleich getan. Es fehlt noch einiges. Eine Maus inklusive Mauspad, eine Tastatur, ein Monitor, die ganzen Kabel und natürlich auch eine Musikanlage oder wenigstens ein Headset. Es kommen also nochmal Kosten oben drauf. Und auch einiges an Gewicht. All das kann bei einem Laptop wegfallen, wobei ein gutes Headset, eine Computermaus und ein Ladekabel zur Grundausstattung gehören sollten.

Nachteile eines Laptops

Die Nachteile des Laptops sind die Vorteile eines Desktop Computers. So ist ein Laptop im Schnitt leistungsschwächer als ein Desktop Computer (bei gleichen Preisen). Und da die Hardware kleiner sein muss und dadurch die Technik auch ein wenig ausgefeilter ist, ist ein Laptop im Schnitt mit gleicher Hardware im Vergleich zum Desktop Computer meist teurer. Mit dem richtigen Riecher kommt man aber trotzdem an günstige und zugleich gute Modelle. Das Erweitern eines Laptops fällt den meisten nicht ganz so leicht wie bei einem Desktop Computer, ein kleiner Nachteil. Hinzu kämen noch die meist unzuverlässigen Akkus von Laptops, leider gibt es hier keine Akkus die dauerhaft für eine problemlose Stromzufuhr sorgen, deshalb meine Empfehlung: Im Homebetrieb den Akku raus nehmen und den Laptop über Dauerstrom laufen lassen, das schont den Akku und wenn er dann mal wirklich gebraucht wird funktioniert er auch.

Vorteile eines Laptops

Und natürlich gilt auch hier dass die Nachteile der Desktop Computer die Vorteile des Laptops sind. Nimmt man mal für die Aufzählung aller Vorteile eines Laptops das vom GCT getestete Modell, den HP OMEN 17, dann fallen viele Vorteile eines Laptops direkt auf. Bei den Größen der Displays von Laptops ist mittlerweile schon einiges möglich, obwohl 17 Zoll bereits für unterwegs zum Zocken absolut reichen. Der Display ist also gleich integriert, es muss kein Monitor dazu gekauft werden oder mitgeschleppt werden. Der Stromverbrauch ist im Schnitt geringer als bei den großen Desktop Computern. Und bei der Leistung zahlt man zwar etwas drauf aber wirkliche Einbußen muss man da nicht hinnehmen. Hersteller bringen nach und nach Ihre eigenen Gaming Laptop Serien auf den Markt, als nächstes folgt übrigens Lenovo, wie ich dem Presseverteiler entnehmen durfte. Mehr dazu in Kürze 😉

Grundlegend sind Laptops auf Mobilität ausgelegt. Sie verfügen über eingebaute WLAN-Karten, über Kartenleser, integrierte Webcams und je nach Modell sind selbst die Touchpads äußerst präzise. 

Laptops sind mittlerweile für jeden Einsatz bereit, egal ob Home Office, fürs Filme schauen, für die Uni oder eben fürs Zocken. Wer ein reines Modell zum zocken sucht ist mit dem HP OMEN 17 gut beraten, hinzu kommt dass das Modell sich auch noch super für Multimediaanwendungen eignet. Die Soundanlage von Bang&Olufsen ist erstklassig und auch sonst hat das Modell bewiesen: „Zocken auf dem Laptop, kann wirklich Spaß machen!

 

Um die Seite und dein Nutzererlebnis zu verbessern, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Erst durch Zustimmung dieses Hinweises werden die Cookies zugelassen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt sobald dies vom Nutzer zugestimmt wird. Das heißt wenn du auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen